Meinungen hören, Kontroversen suchen, Diskussionen anregen.

 

                "Meinungen werden dann besonders brisant, wenn sie zu lange nicht gehört werden." 

 

Short Facts:

* Historikerin & Politologin

* Autorin

* Journalistin

* Fotografin

 

Interessen:

* Die Geschichte der Rote Armee Fraktion & die 68er Bewegung

* Protestkultur

* Graffiti-Kultur

* Friedensbewegungen

* Medien

* Publikationen diverse

* Unternehmenskultur & -design

* Wertekultur im Business

 

Wohin entwickeln wir uns, wenn Protestkultur und Widerspruch ausbleiben, kontroverse Ansichten verblassen und sich Geschichte zu wiederholen droht? Autorin Daniela Hillers blickt hinter die Fassade von Opfern, Tätern und Strukturen. Sie schätzt den offenen Austausch zu allen Themen rund um die Gesellschaft und Kultur, liebt neben politischen Themen die Foodservice-Branche und arbeitet als Account-Managerin in der Hotellerie. 

 

Eine auf den ersten Blick bunte Mischung – bei der die Frage aufkommt – wie diese Themen alle zusammen passen. Die Antwort ist ganz einfach: Im Leben geht es immer um den Faktor Mensch, der alles ausmacht und alles miteinander verbindet. Nur wer den lebendigen Austausch mit Menschen pflegt und hinhört, kann Dinge zwischen den Zeilen begreifen und verändern. Prozesse kommen dann in Gang, wenn wir miteinander sprechen und Veränderungen im Leben gegenüber offen entgegentreten. 

 

Die besondere Leidenschaft der Autorin gehört weiterhin der Fotografie, den Städten Wien und New York sowie Jugendhörspielen, für die sie Konzepte entwirft. Wer Kommunikation einmal für sich entdeckt hat, wird damit nicht aufhören können – eine Überzeugung fürs Leben, aus der heraus die Autorin und Journalistin auch ihre Ideen für zukünftige Romane, Projekt und belletristische Arbeiten zieht.